Unterfränkische Meisterschaft am 16. Juli 2022 in Schweinfurt

Am Burgfestsamstag fuhren wir mit vier VfR Athleten zu den Unterfränkischen Meisterschaften nach Schweinfurt ins Sachs-Stadion.

In der Jugend W12 startete Emma Krauß in drei Disziplinen. Beim 75m Sprint konnte Emma ihre persönliche Bestleistung (PB), die sie in der Vorwoche bei den Kreismeisterschaften aufstellte, um 0,41 Sekunden verbessern. Beim Weitsprung lief es gegen die 19 Gegnerinnen an diesem Samstag nicht so gut und mit 3,26m erreichte sie den 14. Rang. In ihrer letzten Disziplin dem Speerwurf konnte Emma, mit ihrer technisch sehr guten Ausführung, ihre PB um 1,01m verbessern!

 

In der Klasse Kinder M11 traten 3 VfR Athleten den Leistungsvergleich auf Bezirksebene an.

Im Weitsprung erreichte Henri Bellow mit 3,74 m den 6. Rang, Jonas Payer mit 3,67m den 8. Rang und Jakob Schrauth wurde mit 3,44 m Sechzehnter von 25 teilnehmenden Kindern.

Spannend war es beim 50m Sprint. Den ersten Vorlauf konnte Henri gewinnen, aber reichte die gelaufene Zeit um sich für das Finale zu qualifizieren? Im 3. Vorlauf starteten Jonas und Jakob. Jonas konnte als 2. die Ziellinie übersprinten und Jakob als 5. in diesem leistungsstarken Teilnehmerfeld. Nach Auswertung der 4 Vorläufe (unter Berücksichtigung der Windrichtung und Windgeschwindigkeit) standen die Qualifikationszeiten fest. Henri qualifizierte sich mit 7,90 Sekunden ebenso für das Finale wie Jonas mit 8,04 Sekunden. Ein sehr schönes Erlebnis! Zwei VfR Athleten qualifizieren sich für das Sprint-Finale. Im Finale konnte Henri seine schnelle Vorlaufzeit wiederholen und Jonas verbesserte seine PB auf 8,00 Sekunden, was mit dem 5. und 7. Rang belohnt wurde.

Mit dem Schlagballwurf stand noch eine Disziplin an, bei der wir seit Jahren an keinem Wettbewerb mehr teilgenommen haben. Durch die Wurfergebnisse unserer Athleten beim Burggrumbacher Kinderleichtathletiktag wussten wir, dass unsere Jungs in dieser Disziplin gut drauf sind.

Jakob lag nach dem ersten Durchgang mit seinen 29 Metern zusammen mit einem anderen Athlet auf dem 3. Rang. Jonas mit seinen 24,5 Metern auf dem 8. Rang von 16 Teilnehmern. Nachdem der 2. Versuch von Jakob als ungültig gewertet wurde konnte sich Jonas mit 29,5 m, an Jakob vorbei, auf den 3. Rang verbessern.

Im finalen Durchgang setzte Jonas mit 27,5 m noch einmal einen guten Wurf, während Jakob mit 34   Meter die größte Weite des Tages warf. Somit ist Jakob Schrauth der Gewinner im Schlagballwurf bei den unterfränkischen Meisterschaften in Schweinfurt und bekam den Meisterwimpel überreicht.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten für diese tollen Leistungen!